7. Brettchen-Turnier 2021







Endlich - nach beinahe zwei Jahren - fand am vorigen Freitag bei unserer TuS Tischtennis
Abteilung wieder das beliebte Brettchen-Turnier statt. In den letzten Jahren immer in
Verbindung mit den am selben Tag durchgeführten mini-Meisterschaften des Deutschen
Tischtennis Bundes wurde es in diesem Jahre im kleineren Kreis während der normalen
Trainingszeiten durchgeführt.

Fanden sich 2019 noch 32 Spielerinnen und Spieler hierfür zusammen, freute man sich
nun über die 13 Teilnehmer, die sich, bewaffnet mit Küchen- und Holzbretter, in der
Halle trafen.

Schnell war man sich darüber einig, erst einmal, zugelost in zwei Gruppen, "Jeder
gegen Jeden" zu spielen.

So traten in Gruppe A Robert Urmann, Elisabeth Niemann, Lisa Schmiech, Susanne Bitter
und Martina Weber-Andraschek mit Mann Werner und Sohn Julian an.
In Gruppe B fanden sich Marc Marass, Antje Rieß, Andreas Beltz, Klaus Müller, Nadine
Berger und Thomas Fasold zusammen. Gespielt wurde über zwei Gewinnsätze. Schnell war
von den einzelnen Tischen fröhliches Gelächter zu hören. Gekämpft wurde um jeden Ball,
die Brettchen geschickt zum Einsatz gebracht. Es blieb in beiden Gruppen spannend bis
zum Schluss und dann standen die Ergebnisse fest.

Nun ging es sozusagen in die KO-Runde. Da auch noch ein Mixed-Wettbewerb ausgetragen
werden sollte, einigten sich die Teilnehmer darauf, die weiteren Partien jeweils aus
den Gruppenplatzierungen heraus zu spielen. So traf also der Gruppenerster aus Gruppe A,
Lisa Schmiech auf den Gruppenersten der Gruppe B, Thomas Fasold. Unterlag Lisa in den
Jahren 2018 und 2019 noch im Finale jeweils gegen Bernd Singler, konnte sie sich in
diesem Jahr mit 2:1 Sätzen gegen Thomas durchsetzen und holte sich erstmals den Titel
"Brettchen-Turnier-Siegerin". Auf den weiteren Plätzen fanden sich Susanne Bitter (3.),
Antje Rieß (4.), Elisabeth Niemann (5.), Nadine Berger (6.), Julian Andraschek (7.),
Andreas Beltz (8.), Klaus Müller (9.), Robert Urmann (10.), Werner Andraschek (11.),
Marc Marass (12.) und Martina Weber-Andraschek (13.)

Fröhlich ging es dann in die Mixed-Runde. Auch hier wurden die zugelosten Paarungen in zwei
Gruppen eingeteilt. In Gruppe A trafen Nadine Berger/Thomas Fasold, Antje Rieß/Robert
Urmann und Susanne Bitter/Klaus Müller, in der Gruppe B Elisabeth Niemann/Marc Marass,
Lisa Schmiech/Werner Andraschek und Martina Weber-Andraschek/Andreas Beltz gegeneinander
an. Nachdem hier alle Paarungen je ein Spiel gewonnen hatten, beschloss man, keine
weiteren Runden auszutragen und kurzerhand alle Paarungen als Sieger zu benennen. Alle
Spielerinnen und Spieler hatten an dem Abend sehr viel Spaß und hoffen nun, das Turnier
bald wieder in größerer Runde durchführen zu können.

Hier ein paar Fotos von der Veranstaltung:
(Fotos von Wolfgang Mönch, Andreas Beltz und Susanne Bitter, zum Vergrößern bitte anklicken)